LSG

Auch dieses Jahr hat der Nikolaus an die Kinder Rheinstettens gedacht und ist am Samstag den 07.12.2019 nachmittgas mit seinem Ultraleicht Flugzeug auf dem Segelfluggelände Rheinstetten gelandet.

Die Aufregung und Vorfreude bei den Kleinen wurden immer größer während alle auf den Nikolaus warteten und den Himmel nach seinem Flugzeug absuchten. Aber das Warten wurde belohnt und der Nikolaus drehte noch einige Extrarunden über dem Flugplatz und winkte den Kindern zu.

Nachdem er gelandet war begrüßte er die Kinder mit einem riesigen Sack voller Geschenke. Dann ging es nach drinnen ins Warme und es wurde gesungen und Gedichte aufgesagt bevor der Nikolaus seine Geschenke an die Kinder verteilte.

Bei heißem Kakao, Kinderpunsch, Glühwein, und allerlei Gebäck und Leckereien wurde anschließend noch zusammengesessen und gemütlich gefeiert. Bereits seit 1970 kommt der Nikolaus jedes Jahr mit seinem Flugzeug auf dem Segelflugplatz vorbei, um die Kinder zu beschenken.  Auch nächstes Jahr werden wir uns wieder über seinen Besuch freuen dürfen.

Text: Marina Reineck

Im Rahmen der Ferienprogramme „Pilot für 1 Tag“ der Stadt Rheinstetten und des Stadtjugendausschusses Karlsruhe konnten wir wieder zahlreiche Jugendliche auf unserem Segelfluggelände begrüßen.

Den Anfang machten die Jugendlichen aus Rheinstetten am 23.8.2019 gefolgt von den Jugendlichen aus Karlsruhe am 30.8.2019. Die Schülerinnen und Schüler hatten an diesem Tag die Möglichkeit das wunderschöne Hobby Segelfliegen kennenzulernen.

Zunächst vermittelten Piloten des FSV einige theoretische Kenntnisse z.B. darüber welche Instrumente im Cockpit verbaut sind und mit welchen Rudern man ein Flugzeug steuert. Außerdem wurden Einblicke in den sicheren und reibungslosen Ablauf des Flugbetriebs vermittelt. Dann ging es endlich zu den Flugzeugen und die aufgeregten Nachwuchs Pilotinnen und Piloten konnten ihren ersten Segelflug kaum noch abwarten.

Auf dem hinteren Sitz im Schulungs-Doppelsitzer mit einem erfahrenen Piloten oder einem Fluglehrer konnten die Jugendlichen Rheinstetten und Karlsruhe von oben betrachten und durften auch gleich selbst mal das Steuern des Segelflugzeuges übernehmen und ihre ersten Erfahrungen als Pilot-/in machen.

Selbstverständlich war auch für ausreichend Verpflegung gesorgt. Am Mittag wurde gemeinsam gegrillt und begeistert die ersten Flugerfahrungen ausgetauscht.

Bei richtig gutem Segelflugwetter gab es an diesen beiden Tagen  sogar einige längere Thermikflüge bis in den Nordschwarzwald und natürlich auch wieder zurück.

Am Ende des Tages hatten alle Schüler-/innen einen riesen Spaß und auch wir haben uns über das Interesse an der Fliegerei und an unserem Verein sehr gefreut.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, durch die diese beiden Tag ein voller Erfolg wurde.

Bild 1

Die geehrten (v.l.n.r.): Karl Sommer, Thomas Ströbl, Klaus Wegmann-Merseburger, Roland Helfer, Bernd Gauss, Hans-Joachim Pross, Gerhard Keuerleber, Pieter Riemersma, Rainer Weiser

 

Im Rückblick auf das Jahr 2018 trafen sich die Mitglieder des Flugsportvereins 1910 Karlsruhe e.V. am 29. März zur Jahreshauptversammlung im Rösselsbrünnle. Zurückblicken kann der Verein auf eine unfallfreie Saison ohne größere Schäden.

Die Mitglieder der Luftsportgemeinschaft Rheinstetten haben im Segelflug eine Strecke zurückgelegt, die insgesamt drei Mal um die Erde fassen würde. Eine stolze Leistung.

Bei der Versammlung ist deutlich geworden, dass der FSV Karlsruhe in fast allen Abteilungen mit einem guten Plus in das neue Jahr startet. Aus allen vier Abteilungen wurden Berichte aus dem alten Jahr und Planungen für das nächste Jahr besprochen. Die Segelflugabteilung hat im Jahr 2018 einen neuen Doppelsitzer, eine DG 1001T, gekauft. Dies ist ein besonders modernes Segelflugzeug mit Hilfsmotor und damit für Piloten sehr attraktiv. Denn sollte am Ende des Tages die Thermik nicht mehr reichen, um aus weiter Entfernung auf den Heimatflugplatz zurückzukehren, wird dies mit dem Hilfsmotor trotzdem möglich.

Wie in jedem Verein gibt es auch beim FSV Karlsruhe Mitglieder, welche außerordentlichen Einsatz für die Gemeinschaft zeigen. Vom Baden-Württembergischen Luftfahrtverband (BWLV) kam Hans-Joachim Pross, Vizepräsident und Schatzmeister, um diese Mitglieder zu ehren.

Geehrt wurde Klaus Wegmann-Merseburger - er bekam die goldene DAeC-Ehrennadel für 25 Jahre als aktiver Fluglehrer. Bernd Gauss bekam die silberne BWLV-Ehrennadel für seine lange Tätigkeit als zweiter Vorsitzender. Gerhard Keuerleber wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Großer Dank ging auch an Thomas Ströbl, er bekam die goldene BWLV-Ehrennadel für seinen Einsatz als technischer Leiter seit über 40 Jahren.

Der langjährige Vorstandsvorsitzende des Gesamtvereins Roland Helfer wurde gleich in zweifacher Hinsicht geehrt. Weil er den Verein in seiner Mitgliedschaft über 58 Jahre maßgeblich mitgeprägt hat, die längste Zeit davon als Vorstandsvorsitzender, wurde er vom Flugsportverein Karlsruhe zum Ehrenmitglied ernannt. Gleichzeitig erhielt er vom Deutschen Aeroclub (DAeC) die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste im deutschen Flugsport. Diese Ehrung erhielt er nicht zuletzt aufgrund seines Einsatzes bei der Gründung des Segelfluggeländes Rheinstetten.

Für das Jahr 2019 stehen zwei große Investitionen an. Die Segelflugabteilung möchte ihren Schulungsdoppelsitzer verkaufen und sich das neuste Modell, eine ASK 21B kaufen. Diese ist bereits bestellt und wird im Oktober geliefert. Außerdem wird ein neues Ultraleichtflugzeug gekauft.

Auf dem Flugplatzgelände hat der Bau einer neuen Halle bereits begonnen. So können in naher Zukunft auch einige Segelflugzeuge untergestellt werden und müssen nicht täglich aufs Neue aufgerüstet werden.

Im vergangenen Jahr konnten die Mitglieder wieder an vier Fluglagern teilnehmen, dort sind beste Schulungsmöglichkeiten und ein schöner Urlaub mit den Fliegerkollegen gegeben. Für dieses Jahr sind wieder Fluglager und zwei Veranstaltungen in den Ferien für die Städte Rheinstetten und Karlsruhe geplant. Bei dem Ferienprogramm „Pilot für einen Tag“ starten junge Mädchen und Jungs in die Lüfte und dürfen sich freuen einmal selbst Pilot zu sein.

Der FSV blickt auf ein tolles, sicheres Jahr mit tollen Erinnerungen zurück und ist bereits gut in die neue Saison gestartet! Schnupperer und Interessierte sind immer willkommen im Flugsportverein!

Samira Schwaninger