LSG V2

Im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Rheinstetten konnten wir auch in diesem Jahr wieder einige flugbegeisterte Jugendliche beim “Pilot für einen Tag” begrüßen. Unsere Bodencrew setzte sich aus freiwilligen Helfern aller drei Vereine, dem FSV Karlsruhe, dem LSV Albgau und der Akaflieg Karlsruhe zusammen.

Zu unserer Überraschung und gleichzeitig zu unserer Freude bestand die diesjährige Gruppe ausschließlich aus jungen Frauen.

Wie bereits in den letzten Jahren begann der Tag mit einer theoretischen Einführung in die Funktionsweise unserer Flugzeuge und der zum Fliegen relevanten, fest im Cockpit verbauten Instrumente. Auch die Gegebenheiten des Flugplatzes wurden besprochen und eine Sicherheitseinweisung durchgeführt.

Danach ging es endlich ans Flugzeug. Der Pilot führte gemeinsam mit den Mädels die Vorflugkontrolle durch und erklärte die Verhaltensweisen bei einem Notausstieg. Nach dem Ausklinken an unserer neuen Elektro-Winde bekamen die Teilnehmerinnen die Möglichkeit Rheinstetten und Karlsruhe von oben zu sehen und selbst erste Ruderbewegungen durchzuführen.

Einige trauten sich sogar bei kleinen Kunstflugfiguren mitzufliegen. Am Ende des Tages waren alle Beteiligten sichtlich begeistert und einige wollen auch das Fliegen erlernen.
Wir hoffen, dass wir einige der Teilnehmerinnen an unserem Windeneinweihungsfest am 17. und 18.09.2022 auf dem Segelfluggelände in Rheinstetten erneut begrüßen zu dürfen.

(Bild: Claudia Haller)

 

Im Sommer 2020 fiel die Entscheidung der LSG Rheinstetten eine Elektrowinde zum Starten der Segelflugzeuge zu beschaffen und damit die Winden mit Verbrennungsmotor zu ersetzen. Nach einer weiteren Planungsphase, konnten im Januar 2022 die Stromkabel verlegt werden, welche für den Betrieb der Elektrowinde unabdingbar sind. Während am Segelfluggelände alle infrastrukturellen Arbeiten abgeschlossen waren, verzögerte sich die Auslieferung der neuen Winde immer weiter.   Am Freitag, den 15.07.2022 war er es nun aber endlich so weit und der letzte Schritt des Projekts „Elektrowinde am Segelfluggelände Rheinstetten“ konnte vollzogen werden: Die ESW-2B wurde von der Luftsportgemeinschaft Rheinstetten mit ihren drei Vereinen, der Akaflieg Karlsruhe, dem LSV Albgau und dem FSV 1910 Karlsruhe in Betrieb genommen.

Dieser besondere Tag wurde von allen Segelfliegern am Flugplatz mit Spannung erwartet. So begannen die ersten Einweisungen der Windenfahrer unter Anleitung des Konstrukteurs Jürgen Volk. Nach einem selbst verordneten „Thermikverbot“ für diesen Tag, reihten sich nun Start an Start und die neue Winde konnte unter Beweis stellen, was sie zu bieten hat.

Doch neben der einfachen Bedienbarkeit und den gleichmäßigen Geschwindigkeiten für die Piloten steht vor Allem die Klimafreundlichkeit im Vordergrund dieses Projekts. Denn außer einem winzigen Anteil an benötigten Verbrennerfahrzeugen, ist nun ein fast emissionsfreier Segelflugbetrieb möglich. Diese Emissionsfreiheit wird damit getoppt, dass auch der Strom für die Elektrowinde selbst produziert wird. Denn zusammen mit der Bürger Energiegenossenschaft Naturstrom Rheinstetten wird nun ein großer Teil der Anhängergaragen genutzt, um eine Photovoltaik Anlage zu betreiben.

So blickt die LSG Rheinstetten zuversichtlich in die Zukunft, um auch weiterhin nachhaltig den Segelflugsport zu betreiben.